Unter dem Begriff Game Based Learning (GBL) wird die Anwendung von computer- oder internetbasierten Spielen zu Lehr- und Lernzwecken verstanden.

Dabei wird zwischen Kompetenzen unterschieden, welche beim Spielen eines herkömmlichen Computerspiels quasi nebenbei erworben werden (z.B. Sozialkompetenzen,...) und Lernspielen, die gezielt für einen bestimmten Fach- bzw. Inhaltsbereich entwickelt wurden.

Ein Ziel ist die Entwicklung von neuen Motivations- und Lernmethoden, die einerseits didaktischen Maßstäben und den Lehrplänen gerecht werden, andererseits aber auch an die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder und Jugendlichen angepasst sind.

In Österreich gibt es bereits seit einigen Jahren Arbeitsgruppen, die sich mit den verschiedenen Aspekten des serious Game-Based-Learning beschäftigen. Hier soll ein erster Überblick über unterschiedliche Aspekte und deren Umsetzung im Unterricht gegeben werden.

Erarbeitet wurden viele dieser Ansätze von österreichischen Lehrkräften (von der Volksschule bis hin zur Sekundarstufe II) im Rahmen ihrer Unterrichts- und Fortbildungstätigkeit. Unterstützt werden die Vorhaben durch das Österreichische Unterrichtsministerium (bmukk), vor allem durch MR Dr. Christian Dorninger und weiteren Abteilungen.

Diese Website versucht relevante GBL-Infomationen und Unterlagen zentral zusammenzufassen. Im Rahmen von Trendscouting-Aktivitäten werden aktuelle Trends und bereits praktizierte GBL-Lernmethoden sichtbar und für Lehrer erreichbar gemacht.

 

ATTENTION: all further contents are in ENGLISH for international teamwork purpose !

Additional information